´╗┐
Strand
oben
 
Gemeinschaftspraxis Gutmann
Allgemeinmedizin
Naturheilkunde
Naturheilverfahren
Ganzheitliche Medizin

Morianstr. 16
42103 Wuppertal
Telefon 0202 6982 9990
 
Schaf
 
Yin Yan

Naturheilpraxis Gutmann - Neuraltherapie

Naturheilpraxis Hausarztpraxis Gutmann Wuppertal Elberfeld - Arzt Praxis für Naturheilkunde - Naturheilverfahren   - Allgemeinmedizin
--- Morianstr. 16 --- 42103 Wuppertal --- Telefon 0202 6982 9990 ---
Praxis für Wuppertal und Grossraum  Düsseldorf - Haan - Mettmann - Hilden - Erkrath - Solingen - Remscheid - Schwelm - Ennepetal -  Köln - Dortmund - Essen
Unser Spektrum: Akupunktur - Neuraltherapie nach Hunecke - alternative Allergie Behandlung - Homöopathie - Bioresonanztherapie - manuelle Medizin - Chirotherapie - Kinesiologie - Laserakupunktur - Farblichttherapie (Lichttherapie) - bioenergetische Verfahren - Sauerstofftherapie - Bach-Blütentherapie - ganzheitlich orientierte Therapie



Yin Yan
Eine der klassischen Regulationstherapien stellt die

Neuraltherapie nach Hunecke

dar. Sie ist eine örtlich vorgenommen Injektion mir Medikamenten (lokale Betäubungsmittel) welche nicht direkt, sondern über die übergeordneten Regelkreise den Körper beeinflussen.

Ziel der neuraltherapeutischen Behandlung ist es, gestörte Regelsysteme wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Viele kleine Störungen können die körpereigene Selbstregulierung entgleisen lassen und machen sich z.B. als Schmerzen bemerkbar.
Die Neuraltherapie geht davon aus, dass beispielsweise schadhafte Zähne, chronische Entzündungen von Nebenhöhlen und Organen wie z.B. Mandeln, sowie Narben als Störfelder oder Herde in Betracht kommen, die in anderen Teilen des Körpers Schmerzen verursachen können.
Hierbei liegt die Neuraltherapie sehr nahe bei der Akupunktur. Deshalb ist oft eine Kombination von Neuraltherapie und Akupunktur in einem Behandlungskonzept sinnvoll.

Zur Injektion selbst werden feine Nadeln verwendet. Der Injektionsschmerz ist verschwindend klein. Auch eine kurzfristige Verschlimmerung der Beschwerden ist manchmal zu beobachten und stellt keinen Grund zur Beunruhigung dar, ist jedoch eine wichtige Information.
In der Regel werden mehrere Behandlungen für einen dauerhaften Behandlungserfolg erforderlich sein.

Wann wird Neuraltherapie angewendet?

Am häufigsten wird die Neuraltherapie bei der Behandlung von Schmerzzuständen und funktionellen Beschwerdebildern - wie z.B. "Hexenschuss", Schulterschmerzen, Tennisarm, Migräne etc. - eingesetzt. Wenn bereits nicht rückgängig machbare Schäden vorliegen, was z.B. bei lang andauernden Gelenkschmerzen oft der Fall ist, kann die Neuraltherapie zur Schmerzerleichterung und Verbesserung der Beweglichkeit in Kombination mit allen anderen Therapieformen angewendet werden.

Grenzen der Neuraltherapie

Die Grenzen der Neuraltherapie ergeben sich aus den Möglichkeiten und Grenzen der Regenerations- und Regulationsfähigkeit. Erbkrankheiten, psychogene Erkrankungen, Systemerkrankungen, bösartige Tumore (außer deren Schmerzen) und irreversible Schäden, sind durch Neuraltherapie nicht zu beeinflussen.

Kosten

Die gesetzlichen Krankenkassen erlauben die Berechnung nur sehr eingeschränkt. Daher müssen die Kosten nach GOÄ berechnet werden.
  
Topletzte Änderung: 18.01.2018